Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Dienstag, 20. August 2019:
Losungstext:
Er heißt Wunder-Rat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst.
Jesaja 9,5
Lehrtext:
Jesus fragte die Jünger: Wer sagt denn ihr, dass ich sei?
Matthäus 16,15

Bedeutung

Drei Dinge stehen in einem Traugottesdienst im Mittelpunkt:

  • der Dank, dass ich einen Partner gefunden hat, den ich liebe
  • das Versprechen , das sich die Eheleute gegenseitig geben, beieinander zu bleiben in guten und schlechten Tagen
  • die Bitte um den Segen Gottes, seine Begleitung und Hilfe für das gemeinsame Leben.


Trauung - nur für Mitglieder?

  • Gehört ein Partner einer anderen christlichen Kirche an, ist das kein Hindernis für eine Trauung. Nur im Hinblick auf die Erziehung der Kinder muss eine Entscheidung getroffen werden, in welcher Kirche sie groß werden sollen.
  • Bei evangelisch-katholischen Eheschließungen gibt es die Möglichkeit einer „gemeinsamen Trauung“. Diesen Gottesdienst gestalten der evangelische und der katholische Pfarrer gemeinsam. Wird dies nicht gewünscht, sondern soll eine rein evangelische Trauung gefeiert werden, empfiehlt sich trotzdem eine Kontaktaufnahme mit dem katholischen Pfarrer. Mit seiner Hilfe wird dann ein Antrag auf "Befreiung von der Formpflicht" ans Ordinariat gestellt. Dadurch wird die Trauung anerkannt und dem katholischen Partner bleiben die kirchlichen Rechte erhalten.
  • Gehört ein Partner keiner Kirche an, ist eine kirchliche Trauung nicht möglich. Es kann aber ein  „Gottesdienst anlässlich der Eheschließung“ gehalten werden. Seine Gestalt sollte in einem persönlichen Gespräch mit dem Pfarrer/der Pfarrerin besprochen werden