Ich bin Martin Schönbeck und 63 Jahre alt. Ich habe in Hücker-Aschen ein IT-Systemhaus. Seit 40 Jahren bin ich in der Branche selbstständig.

Was war bzw. ist in meinem Leben ...

... eine prägende Erfahrung?

Ich kann da keine einzelne prägende Erfahrung nennen. Und die vielen kleinen Erfahrungen, die mich in den vergangenen 63 Jahren geprägt haben, würden wohl den Rahmen dieses Gemeindebriefes sprengen. Ein Ergebnis davon ist jedenfalls, dass es sich lohnt, ehrlich zu sein. Auch dann, wenn es peinlich ist.

... eine belastende Sorge?

Die Schwerbehinderung unserer Tochter, unseres ältesten Kindes.

... eine große Freude?

Dass unsere Tochter ein sehr fröhlicher Mensch ist, mit viel Spaß am Leben.

... ein wichtiges Bibelwort?

Unser Hochzeitsspruch (Römer 12,12):

 „Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet.“

Aber auch mein Konfirmationsspruch aus 2. Korinther 5,17:

„Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur.“

Den Spruch hat mir, was ich persönlich besser finde, mein Konfirmator ausgesucht.

Wie und wofür möchte ich mich im Presbyterium einbringen?

Nach allem, was ich höre, werde ich wohl weiterhin als Kirchmeister tätig sein dürfen. Wenn ich denn gewählt werde.

Wie stelle ich mir unsere Kirchengemeinde im Jahr 2024 vor?

Da lasse ich mich überraschen. Eine konkrete Vorstellung davon habe ich nicht.